Noviscore
Klaviernoten, zum Ausdrucken zu Hause
artist-Yann Tiersen

Yann Tiersen

Der Sänger und Liedermacher Yann Tiersen wurde am 23. Juni 1970 in der Region Bretagne in Nordwestfrankreich geboren. Er hatte bereits öffentliche Anerkennung erhalten, erlangte aber erst mit seiner Musik für den Film „Amélie“ von 2001 Berühmtheit. In seiner Kindheit verbrachte Yann Tiersen viel Zeit in einer Musik- und Tanzschule, in der er im Alter von 6 bis 14 Jahren das Klavier- und Geigenspielen lernte. Sein Interesse für Musik war so groß, dass er sich dazu entschied, Dirigent zu werden. In seiner Jugend entwickelte er schließlich eine Begeisterung für die Komposition. Zu dieser Zeit wurde er Fan von Rock und Pop und begann eine Karriere im Schreiben von Musik für verschiedene Kurzfilme. Mit verschiedenen anderen Künstlern zusammen nahm er auch an Mucken und Touren teil. Ohne den Beitrag von Yann Tiersen wäre die französische musikalische und künstlerische Landschaft nicht das, was sie heute ist. Zu seinen größten Erfolgen gehören „Amélie-Walzer (la valse d'Amélie)“ und „Comptine d'un autre été“ (übersetzt: „Kinderreim eines anderen Sommers“), beides Stücke aus der Filmmusik von „Amélie („Die fabelhafte Welt der Amélie“)“, „First Rendez-vous“ und „Summer 78“ aus dem Film „Goodbye Lenin!“. Entdecken Sie unsere Klaviernoten von Yann Tiersens besten Liedern, die von einfachen Noten bis zur Expertenversion erhältlich sind: Viel Spaß mit diesen fröhlichen Melodien auf Ihrem eigenen Klavier! ... Yann Tiersen hat mehrere Alben herausgebracht, jedes davon mit einem ganz eigenen musikalischen Stil, wobei Pop- und Rock-Untertöne bei jedem seiner Werke durchscheinen. Seine Albenliste liest sich folgendermaßen: „La Valse des Monstres“ (übersetzt: „Der Walzer der Monster“) (1995), „Le Phare“ (übersetzt: „Der Leuchtturm“) (1999), „L'Absente“ (übersetzt: „Die Abwesende“) (2001), „Les Retrouvailles“ (übersetzt: „Die Wiederannäherung“) (2005), „Dust Lane“ (2010) und „Infinity“ (2014).

Alle Noten von Yann Tiersen