Franz Schubert

artist-Franz Schubert Franz Schubert war ein österreichischer Komponist, der 1797 geboren wurde und 1828 verstarb. Schubert ist also in sehr jungem Alter verstorben. Und doch hat er es in seiner kurzen Karriere geschafft, bedeutende Meisterwerke zu komponieren, sodass er heute als einer der unumgänglichen Komponisten seiner Epoche gilt. Franz Schubert lernte zunächst von seinem Vater das Geigenspiel, dann von einem seiner Brüder das Klavierspiel. Doch das war ihm nicht genug: Beim Kapellmeister der Lichtentaler Kirche nahm er gleichzeitig Unterricht in Orgelspiel und Gesang. Im Alter von nur 13 Jahren begann er mit der Komposition. Drei Jahre später komponierte er seine erste Symphonie in D-Dur. Und das war erst der Anfang, denn bis zu seinem Tod komponierte er etwa tausend Werke. Wir verdanken ihm außerdem zahlreiche Klaviersonaten und andere Stücke für dieses Instrument. Auch in der Welt der Kammermusik, Vokalmusik, Chormusik, geistlichen Musik und in der Opernkomposition hat sich der österreichische Komponist einen Namen gemacht. Seine musikalischen Werke wurden häufig für das Kino eingesetzt, zum Beispiel in Filmen wie „Barry Lyndon“, „Der Pianist“, „Das Auge“ und in jüngerer Vergangenheit „La tête haute“ mit Catherine Deneuve. Es fiel uns schwer, eine Auswahl aus allen Kompositionen von Franz Schubert zu treffen. Unsere Wahl fiel schließlich auf die Klaviernoten des dritten „Moment musical“, „Trio in Es-Dur“, „Ave Maria“, natürlich „Die Forelle“, „Notturno in Es-Dur“ (ein Adagio) und die „Serenade“. Bildnachweis: CC BY-SA 4.0  ©Hadi Karimi - Bild für Formatanforderungen zugeschnitten

Alle Noten
von Franz Schubert

65;6003;1c